07.02.2019                           Arbeit an der Neuen Welt. Arthur Holitschers "Reise durch das jüdische Palästina" (1922)

 

"Das Hebräerland". Else Lasker-Schüler und die deutsch-jüdische Palästina-Dichtung ihrer Zeit. Jahreskonferenz des Leibniz-Instituts für jüdische Geschichte und Kultur Simon Dubnow, Leipzig (06.02.–08.02.2019)

 

22.11.2018                            Lebenskunst und Kunstfiguren. Inszenierungen weiblicher Autorschaft in der Bohème

 

Geschlechterforschung in den wissenschaftlichen Disziplinen.
Ringvorlesung des Zentrums für Frauen- und Geschlechterforschung (FraGes)
Universität Leipzig (
Wintersemester 2018/2019)

 

 

07.09.2018                          Wer spricht? Geschlechtermaskerade in Siri Hustvedts Künstlerinnenroman
"The Blazing World" (2014). Vortrag im Rahmen des Panels "Überzeichnet. Kunst, Wirklichkeit und Avantgarde in der Literatur der Gegenwart"
(mit Silke Horstkotte, Leonhard Herrmann und Verena Russlies)

 

Realismen der Avantgarde/Realism(s) of the Avant-garde.
6. Internationale Konferenz des European Network for Avant-Garde and Modernist Studies (EAM) an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
(05.09.
07.09.2018)

 

 

30.06.2018                           Der klinische Blick. Zur Naturalisierung und Pathologisierung von Abweichung Ende des 19. Jahrhunderts.

 

Natur - Evolution - Geist. Wissenschaftliche Weltanschauung um 1900. Nature - Evolution - Mind. Scientific World Views around 1900.
The Rice-Lovett-Seminar. Internationales Kolloquium an der Universität Leipzig (29.06.
30.06.2018)

 

 

05.03.2017                           Literarische Inszenierung von Autorschaft in Else Lasker-Schülers Briefen nach Norwegen (1911/1912)

 

"...nur Frauen können Briefe schreiben"
Facetten weiblicher Briefkultur nach 1750. Internationale Tagung an der Jagiellonen-Universität Krakau (03.03.
05.03.2017)

 

 

13.10.2016                            „Man muß sich verlieren, wenn man sich finden will.“ Hugo Balls Flucht aus der Zeit

 

Flucht, Exil und Migration in der deutschsprachigen Literatur. Syrische und deutsche Germanistik im Dialog. Internationale Tagung an der Universität Leipzig (12.10.13.10.2016)

 

 

20.05.2015                          Schelmische Unternehmungen zum homo oeconomicus in der zeitgenössischen Literatur  

 

Leipziger Literaturwissenschaftliches Colloquium (LLC)

 
 

18.10.2013                            Kokett kalkuliert autofiktive Rollenspiele bei Franziska zu Reventlow

 

Autobiografisches Schreiben von Frauen 19001950
Internationale Konferenz an der Universidad de Alcalá, Madrid (17.
18.10.2013)

 

 

 01.06.2012                          Arbeitslos und asozial. Narrative der Unmündigkeit im ‚Unterschichtenfernsehen‘

 

Omnia vincit labor? Narrative der Arbeit und Arbeitskulturen in medialer Reflexion. Internationale Tagung an der Universität Leipzig (30.05. 01.06.2012)

 

 

 31.01.2012                           Grenzgänger Autofiktion und Autorinszenierung bei Clemens Meyer  

 

Zwischen autobiografischem Stil und Autofiktion. Workshop an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Halle/S. (31.01. 01.02.2012)

 
 

26.09.2011                           Relektüre: Friedrich Schlegels Gemäldebeschreibungen aus Paris und den Niederlanden

 

Sprache der Bilder Bilder der Sprache. Internationales Doktorandenkolloquium in der Villa Vigoni (25.09. 29.09.2011)

 

 

 19.03.2011                           Armut in der Kunst der Moderne  

 

Vortrag und Buchpräsentation im Museum der Bildenden Künste (Buchmesse Leipzig)

 

 

 14.11.2009                           Armut im Fotobuch: Jacob Holdt und Jonas Bendikson

 

Armut in der Kunst der Moderne. Tagung am Institut für Kunstgeschichte der Universität Karlsruhe (TU)

 

 

 06.06.2008                        Die American Pictures von Jacob Holdt  

 

Spanien im Fotobuch. Jahrestagung der Carl-Justi-Vereinigung, Instituto Cervantes, Berlin (06. 07.06.2008)