Publikationen


Bücher

 

Monographie:

 

Erzähltes Elend - Autofiktionen von Armut und Abweichung.  Stuttgart: Metzler (i. Vorber.).

 

Sammelband:

 

Flucht, Exil und Migration in der deutschsprachigen Literatur. Syrische und deutsche Perspektiven. Hrsg. v. Dieter Burdorf, Abdalla Eldimagh und Stephanie Bremerich. Berlin: vbb. Verlag für Berlin-Brandenburg (i. Vorber.).


Aufsätze und Artikel

 

Umblättern und Aufdecken. Zur Darstellung von Armut in den Fotobüchern ‚American Pictures‘ (1977) von Jacob Holdt und ‚So leben wir‘ (2008) von Jonas Bendiksen. In: Michael Scholz-Hänsel, Franziska Eißner (Hrsg.): Armut in der Kunst der Moderne. Marburg: Jonas Verlag 2011, S. 96106.

 

 „Ich bin noch da, ihr Schweine!“ Autofiktion und Autorinszenierung bei Clemens Meyer. In: Andrea Jäger u.a. (Hrsg.): Zwischen autobiografischem Stil und Autofiktion. Narrative Funktionen und Identitätskonstruktionen der Figur des Ich-Erzählers in der Gegenwartsliteratur. Halle/S. 2012.(= Reflexionen des Gesellschaftlichen in Sprache und Literatur. Hallesche Beiträge Bd.1), S. 6584. http://digital.bibliothek.uni-halle.de/pe/urn/urn:nbn:de:gbv:3:2-13019

 

Mediale Armutszeugnisse. Narrative der Unmündigkeit im Unterschichtenfernsehen. In: Ilse Nagelschmidt u.a. (Hrsg.): Omnia vincit labor? Narrative der Arbeit und Arbeitskulturen in medialer Reflexion. Berlin: Frank & Timme 2013, S. 209226.

 

"Revolte ist zeitlos." In Tschechien und der Slowakei ist der Surrealismus immer noch lebendig. In: Logbuch. Kreuzer Beilage zur Buchmesse (2013), S. 21-23.

 

Maskerade [Art.]: In: Gender Glossar /Gender Glossary (5 Absätze). http://www.gender-glossar.de/de/glossar/item/28-maskerade (publ. 08.04.2014).

 

Schelmische Unternehmungen. Zum homo oeconomicus in der zeitgenössischen Literatur. In: Nicole Mattern; Timo Rouget (Hrsg.): Der große Crash. Wirtschaftskrisen in Literatur und Film. Würzburg: Königshausen & Neumann 2016, S. 249–272.

 

Berufsjugend in der Krise. Armut und Abweichung in Joachim Lottmanns Roman Der Geldkomplex. In: Marcus Hawel u.a. (Hrsg.): Work in Progress. Work on Progress. Beiträge kritischer Wissenschaft. Doktorand_innen-Jahrbuch 2016 der Rosa-Luxemburg-Stiftung. Hamburg: VSA 2016, S. 87-102. https://www.rosalux.de/publikation/id/14520/work-in-progress-work-on-progress-1/
 

Kokett kalkuliert. Autofiktive Rollenspiele bei Franziska Gräfin zu Reventlow. In: Montserrat Bascoy; Lorena Silos Ribas (Hrsg.): Autobiografische Diskurse von Frauen 19001950. Würzburg: Königshausen und Neumann 2017.

 



Essays

 

Wo fängt es an, wo geht es hin, was ist das Zentrum? Essay zur neuen Dokumentarfotografie. In: f/stopThe History of Now. 5. Festival für Fotografie Leipzig. 23.6.-1.7.2012. Katalog zur Ausstellung. Hrsg. v. Zentrum für Zeitgenössische Fotografie Leipzig e.V. Leipzig: Lubok 2012, S. 812.

 

Durch die vierte Wand. Essay zur dokumentarischen Haltung in der Fotografie. In: Dokumentarfotografie. Förderpreise 09. Ausstellungskatalog. Hrsg. v. der Wüstenrot Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Museum Folkwang Essen. Ludwigsburg: Wüstenrot Stiftung 2013, S. 65-71.

 

about what it is to be a fucking human being. Essay und Begleittexte zu den Diplomarbeiten Design 2011/12 der HAW Hamburg. Ausstellungskatalog. Hamburg: HAW, 2013 (unpag.).

 

Witz und Widerborstigkeit. Gepinselter Protest im Spannungsfeld von Komik und Kritik. Essay zur Ausstellung ‚Schrift und Protest‘ von Katharina Triebe an der HGB Leipzig 2014 (Begleitheft, unpag.).

 

Was nahe liegt/Up Close. In: Verena Winkelmann: Fathers [Fotobuch]. Oslo: Teknik Industries 2014 (unpag).

 

Menschenbilder vom Grabbeltisch. Die ‚neue Unterschicht‘ ist ein Etikettenschwindel. In: Kritisch-lesen.de 40 (2016). https://www.kritisch-lesen.de/essay/menschenbilder-vom-grabbeltisch

 

Scheiße und Geld. In: ak - Analyse und Kritik. Zeitung für linke Debatte und Praxis. Nr. 615 (2016), https://www.akweb.de/ak_s/ak615/37.htm

 



Rezensionen (Auswahl)

 

 

 


Weitere Rezensionen, Porträts, Interviews und Artikel

für Kreuzer Leipzig, akanalyse & kritik sowie Kritisch-lesen.de.